queerspace.de

Mit Queer:Space möchten wir auf die Situation für queere Jugendliche, also Jugendliche, die sich als LGBTIQ (lesbisch, gay/ schwul, Bi, trans, inter oder Queer und anderes) definieren, in Kreuzberg aufmerksam machen. In unserem Kiez, dem Kiez rund um den Görlitzer Park, findet sich keine Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit, die sich explizit an LGBTI*-Jugendliche wendet und es gibt auch keine sichtbaren Angebote und Hilfsstrukturen für queere Jugendliche. Dabei liegt Kreuzberg bei trans*- und homofeindlichen Angriffen an zweiter Stelle in Berlin. Gerade diejenigen Jugendlichen, die in ihrem direkten und familiären Umfeld keine Akzeptanz und Unterstützung erfahren, brauchen Orte, an denen sie sich gesehen und angenommen fühlen.

Berlin hat derzeit zwei Jugendeinrichtungen, die sich explizit an queere Jugendliche wenden: das landesweite Jugendzentrum Lambda und den queeren jugendtreff in Mitte. Das ist zu wenig für eine Stadt wie Berlin! Wir fordern ein queeres Jugendzentrum für Kreuzberg! Und bis es das gibt, möchten wir die vorhandenen Jugendeinrichtungen dabei unterstützen, die ihre Jugendarbeit zu queeren.

Jugendliche haben ein Recht auf diskriminierungsfreie Lebensräume. Ein Klima, dass geschlechtliche und sexuelle Vielfalt achtet und schätzt, kommt allen Jugendlichen zugute.

Dass ausgerechnet diejenigen Jugendlichen, die in ihrem direkten Umfeld, bei Familie und Freund*innen, in der Schule oder Ausbildung, immer wieder Diskriminierungserfahrungen machen müssen, alleine gelassen werden, ist ein unhaltbarer Zustand. Das möchten wir ändern und queere Jugendliche in ganz Berlin unterstützen.

Wir werden, vorbehaltlich einer Förderung, 2021 ein Projekt durchführen, dass sowohl Jugendlichen, als auch Mitarbeitenden in Jugendeinrichtungen in Berlin, Informationen und praktische Tipps bietet, um die Situation für queere Jugendliche zu verbessern. Mehr über bereits umgesetzte und geplante Aktivitäten findet ihr auf InstagramFacebook oder bei twitter.

Mit der Kampagne Queer’n’safe möchten wir dazu beitragen, das Leben für queere Jugendliche im Kiez sicherer und leichter zu machen.

Durch einen Aufkleber an der Tür oder im Fenster eines Ladens, Cafés, Restaurants oder einer Einrichtung signalisieren Sie Jugendlichen, dass Sie ihnen helfen. Sie bieten ihnen Schutz und Unterstützung an und sorgen dafür, dass der Kiez für alle ein bisschen besser wird.

Die Aufkleber und Begleitflyer sind bei uns erhältlich:

ASP e.V.
Lausitzer Str. 7
10999 Berlin
queerspace@aspberlin.de

 Ein großer Dank für die Förderung an Stark gemacht! und Aktion Mensch sowie an die Berliner Landeszentrale für politische Bildung und die Bundeszentrale für politische Bildung.